Wegweiser   /Dr. Fritz Erich Anhelm

Die Energiewende ist der akute praktische Testfall für die Fähigkeit
unserer Gesellschaft zur ökologisch-sozialen Transformation.


Dr. Fritz Erich Anhelm

Senior Advicer und Moderator der Transformationsdialoge

 

 

 

 

 

 

 

 

1972 – 87

Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentages

1975 - 79

Ausscheiden aus dem Schuldienst und Beginn der Tätigkeit als Bundestutor der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung. Koordination der Arbeit von 30 Jugendbildungsreferenten im Rahmen der Evangelischen Akademien und der Evangelischen Jugend (AEJ). Projekte der politischen Bildung für Auszubildende und jugendliche Arbeitslose

1979

Gründungsmitglied des Plädoyers für eine Ökumenische Zukunft e.V. (1979)
und viele Jahre Mitglied im Fortsetzungsausschuß.

1979 - 85

Generalsekretär des Leiterkreises der Evangelischen Akademien in Deutschland e.V. (ab 1991: Evangelische Akademien in Deutschland e.V.). Sitz der Geschäftsstelle in Bad Boll. Förderungspolitische Außenvertretung der Akademien auf Bundesebene (Bundeszentrale für politische Bildung, Bundesjugendplan, Auswärtiges Amt, BMZ, BMI u.a.). Kooperation mit anderen Trägern der politischen Bildung (Arbeitskreis katholisch-sozialer Bildungsstätten, Arbeit und Leben, Volkshochschulverband, Parteienstiftungen). Mitwirkung an der konzeptionellen Gestaltung von Akademiearbeit über Konsultationen und Arbeitsgruppen der Studienleiterinnen und -leiter (Ökumene und Entwicklungsverantwortung, Ökologie, Bildung und Kultur, Ausländer und Asylsuchende u.a.), Projektentwicklung und Veröffentlichungen ("Der Auftrag Evangelischer Akademien". Ein Memorandum (Hrsg. 1979) und Mitwirkung bei Akademietagungen.

1985 - 94

In Personalunion Generalsekretär der Evangelischen Akademien in Deutschland e.V. und der Ökumenischen Vereinigung der Akademien und Laienzentren in Europa e.V., einem Zusammenschluß von 90 protestantischen, orthodoxen und katholischen Mitgliedszentren in 20 europäischen Ländern.

1989

Beratung beim Aufbau von Laienzentren und Akademien in Mittel- und Osteuropa (Ungarn, Rumänien, Slowakei, Tschechische Republik, Albanien). Förderungsprojekt der Europäischen Union im Rahmen des Phare-Demokratie-Programms. Mitglied der Ökumenereferentenkonferenz der EKD und des Osteuropaausschusses.

1989 - 91

Vorbereitung des Zusammenschlusses der 13 Evangelischen Akademien West mit den 7 Evangelischen Akademien in Ostdeutschland. Ausweitung der Jugendbildungsarbeit auf die Ostakademien durch Einrichten neuer Stellen, Umstellung der staatlichen Förderung,Begegnungstagungen zu Akademiekonzeption und -organisation. Vollzug des Zusammenschlusses 1991.

1993

Mitglied des Organisations- und Veranstaltungsteams der 1. Weltversammlung von Akademien und Laienzentren in Montreat (USA) in Kooperation mit dem Ökumenischen Rat der Kirchen (Genf)

1994 - 2010

Direktor der Evangelischen Akademie LoccumSchwerpunktthemen: Zivilgesellschaft und Kirche/Religionen, Ökumene und Kirchenreform,Dialog zwischen den Religionen, Ägyptisch-Deutscher und Arabisch-Europäischer Dialog

 

Zahlreiche Aufsätze und Buchpublikationen.

 

english Start INEP auf Facebook